Spuk Profilreise: Polen 2018 / Workshop in der Synagoge

Am Montag den 24. September 2018 sind wir nach Dabrowka Tarnowska gefahren, um in einer der Synagogen vor Ort an einem Workshop teilzunehmen. Dort wurden wir auf Englisch von einem sympathischen und durchaus motivierten Guide empfangen. Der Workshop begann mit dem Definieren der vier Elemente der Natur, und der Aufteilung der Klasse in die vier passenden Gruppen mit jeweils sechs bis sieben Schülern; Wasser, Luft, Erde und Feuer. Der Workshop-Leiter hatte einige Gegenstände auf einem Podest vorbereitet, welche alle einen bestimmten Bezug zu einem der Elemente hatten (Kerzenhalter, Wasserflaschen oder ein Teller mit Erde). Eine Ausnahme bildete das Element Luft, da es natürlich weit schwerer ist, zur Luft passende Gegenstände zu finden. Jede Gruppe nahm sich ihre entsprechenden Gegenstände und schrieb die eigenen Assoziationen zum zugeteilten Element auf mehrere Post-It's. Anschließend wurde jeder Gruppe ein Plakat zugeteilt, auf dem verschiedene Traditionen und Regeln im Christen- und Judentum, die in Zusammenhang mit dem jeweiligen Element stehen aufgezählt wurden. Nach den abschließenden Präsentationen war der Workshop nach eineinhalb Stunden zu Ende.

Es war für uns mal eine gute Abwechslung etwas über einen Teil der Grundlagen der Religion zu erfahren, mit deren Gläubigen, den Opfern des Holocaust, wir uns über die letzten Wochen hinweg intensiv beschäftigt haben. Wir hatten dort einen sehr interessanten Arbeitsauftrag und der Workshop war mehr als geeignet als letzte Aufgabe unserer Reise.

 

Lukas, Finn A, Finn S

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0