Der letzte Tag vor der Abreise in Peenemünde und Bansin

Stimmungslage: lebendig und entspannt, teils schon Abschiedssorgen, teils Freude auf Freunde und Familie und Hamburg

 

Wetterlage: stürmisch

 

Wir sind um 07:00 Uhr aufgestanden und haben uns alle fertig gemacht. Um 08:00 Uhr gab es Frühstück Brötchen mit Beilagen.

 

Um 09:15 Uhr hatten wir ein Polnischsprachkurs mit den polnischen Schülerinnen und Schüler, 10 aus jeder Gruppe, wir haben am Anfang ein Spiel gespielt. Danach sollten wir unsere zwei Lieblingswörter aufschreiben, die deutschen Kinder auf Deutsch, die polnischen Schüler auf Polnisch. Wir sollten dann eine Gruppe bilden und die Wörter übersetzen.

 

Um 10 Uhr ging es dann weiter nach Peenemünde in das Historisch-Technische Museum. Das war ein großes Gebäude aus dem zweiten Weltkrieg, es war sehr spannend. Wir hatten Audioguides statt einer langen Führung, da gab es interessante Sachen zu hören.

Da waren wir bis 13 Uhr, anschließend sind wir nach Bansin gefahren, wo der Strand total schön und war. Das Wasser war angenehm, so dass man schwimmen konnte. Wir waren eineinhalb Stunden dort, danach fuhren wir wieder in die Jugendbegegnungsstätte.

 

Zu Abend gegessen haben wir in einem Restaurant am Stettiner Haff. Es gab gegrilltes Fleisch und geräucherten Fisch. Es hat aber so stark geregnet, dass wir nicht so lange bleiben konnten.

 

Als wir angekommen sind, sind wir in unsere Zimmer gegangen, anschließend sind wir in das Haus, wo alle sich treffen gegangen und die Präsentation der Fotos wurde gezeigt.

 

Als die Fotos fertig präsentiert waren gab es eine Disko man musste nicht hingehen aber die meisten aus der deutschen Gruppe sind hingegangen, die ging bis 22:00 Uhr, ab dann war dann die Nachtruhe, man konnte im Zimmer noch ein bisschen quatschen und nach einer Zeit sind alle eingeschlafen. Das war der letzte Abend in Kamminke.

 

 

Tagebuch von Maja, Lana, Merle und Elizabeth am Freitag den 21.09.2018

Kommentar schreiben

Kommentare: 0