MBS-Langzeitprojekt: Deutsch-polnische Jugendbegegnung auf dem Golm

Ankunft auf dem Golm

1.Tag/ Pierwszy dzien (11.9.2017)

 

Poznalismy dzisiaj duzo osob z Niemiec. / We meet today a lot of people from Germany. Gralismy w pilke nozna, siatkowka i skakanie przez line. / We play football, volleball and run under line. Rysowalismy czyjes twarze. / We drawing other face´s. Chcielibysmy zagrac roygrywki w pilke nozna lub siatkowke. / We want´s to play in football or volleyball match.

 

Unsere Busfahrt nach Usedom ging schnell und war sehr kurzweilig, da wir keinen Stau hatten und viel Spaß auch ohne Handys hatten. Auf dem Weg haben wir die polnischen Schüler an ihrer Schule abgeholt.

Als wir auf dem Golm angekommen waren, haben wir die Zimmer bezogen und das Gepäck ausgepackt. Wir konnten uns bei der Zimmeraufteilung gut einigen.

Um die polnischen Jugendlichen kennenzulernen, haben wir Kennenlernspiele gespielt. Auch die ersten polnischen Wörter zur Begrüßung haben wir gelernt. Am Abend haben wir mit ihnen Fußball und Volleyball gespielt und uns dabei sehr gut verstanden.

Für morgen würden wir uns einen Ausflug wünschen.

JO, LM, ME, J-L B,

 

2. Tag/ Drugi dzien   (12.9.2017)

 

Dzisiaj mielismy ciekawe warsztaty historyczne. Byly to zajecia grupowe, podczas ktorych mowilismy o Niemczech w czasie II wojny swiatowej. Jedna z grup podczas spaceru w Anklam weszla na wieze widokowa ktora liczyla 233 stopnie. Bralismy rowniez udzial w splywie kajakowym i niektorzy wrocili calkiem mokrzy. Podobalo sie nam plywanie kajakiem, zajecia grupowe oraz pyszne jedzenie. dzisiejszy dzien spedzilismy bardzo aktywnie. Chcielibysmy jutro isc do parku linowego.

 

 

Wir haben den zweiten Tag mit einem sehr leckeren Frühstück begonnen.

Nach dem Frühstück haben wir mit den polnischen Kindern einen Sprachkurs besucht, in dem wir ein sehr lustiges Wort gelernt haben: " Jako Tako" was "Es geht so2/ so lala" bedeutet.

Dann wurden wir in Gruppe A und B eingeteilt. Wir in Gruppe B haben einen Workshop zu Kindersoldaten und Jugend im Nationalsozialismus gehabt.

Zu dem Thema haben wir kurze Filme geguckt und verschiedene Aufgaben bearbeitet. Nach dem zweistündigen Workshop haben wir dann auch zu Mittag gegessen. Anschließend hatten wir eine Stunde Freizeit, die wir im Kletterpark vor dem Haus verbracht haben.

Danach fuhren wir mit dem Reisebus eine Stunde zu dem Ort Anklam. Da sollte uns eine Stadtbesichtigung und eine Kanufahrt erwarten. Wir als Gruppe B sind zuerst in die Stadt gefahren und zum Schluss waren wir Kanufahren, was uns sehr viel Spaß gemacht hat. 

Am Abend haben wir uns als Klasse (natürlich ohne Lehrer) in Zimmern getroffen und zum Abschluss ein Spiel gespielt. 

Wir hoffen ihr hattet einen guten Einblick in unseren Tag.

Lg

CK,RH,SK,JH   

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Thorben Gust (Mittwoch, 13 September 2017 09:44)

    Liebe 8f,
    mit Freude habe ich über die ersten beiden Tage eures Langzeitprojekts gelesen. Das klingt nach einem guten Start und lässt ein erfolgreiches LZP erwarten! Ich werde hin und wieder mal in euren Blog schauen, freue mich aber auch schon auf eure Berichte hier in der Schule!
    Viele Grüße und eine schöne Zeit,
    Thorben Gust

  • #2

    Daniel Wittern (Mittwoch, 13 September 2017 11:04)

    Ich drücke ganz fest die Daumen, was das Wetter angeht! In Hamburg lässt es zu wünschen übrig. Viel Spaß weiterhin. Und Bilder wären auch toll!